Currently browsing

Page 2

ERINNERUNGEN AN EIN VERLORENES LAND – SOMMERKINO

Film von Manfred Neuwirth

Samstag 8. August 2020

Veranstaltungsbeginn: 19:30 – Besichtigung der laufenden Ausstellung „SPERRGEBIETE“ mit Gedankenaustausch und Diskussion
Filmbeginn etwa: 20:30
Hofarena & Galerie INK

2560 Berndorf, Pottensteinerstraße 26

Eintritt: freie Spende

 

Manfred Neuwirth hat einen sehr persönlichen Zugang zum Thema „Anschluss“ gefunden. Für seine „Erinnerungen an ein verlorenes Land“ recherchierte er eine lange verborgen gebliebene historische Begebenheit. (mehr …)

„SPERRGEBIETE“ – die Ausstellung

In der Ausstellung von Piroska Schabauer-Jakab sind die Stacheldrähte nicht zu übersehen: als einzelnes Objekt in Szene gesetzt, in Objekte verarbeitet oder gemalt machen sie auch nicht halt vor ihrer Kleidung. Unweigerlich führen die Gedanken an die Zeit vor dem Mauerfall, wo die Grenzen durch Stacheldrähte gesichert waren. Wer war nun eingesperrt, ausgesperrt, weggesperrt? Und auch heute noch kann man sich fragen, ob man Menschen weg-, aus- oder einsperrt und zwar möglicherweise nicht mehr mit Stacheldrahtzäunen, jedoch vielleicht mit den Gewohnheiten einer Kultur. (mehr …)

„SPERRGEBIETE“

Doppelveranstaltung

„SPERRGEBIETE“ – Ausstellung von Piroska Schaubauer-Jakab

STALKER – Film von Andrei Tarkowsky mit Aleksand Kaydanovskiy

 

Samstag 1.August 2020

Beginn: 19:30

Galerie INK und Hofarena

2560 Berndorf, Pottensteinerstraße 26

Eintritt: freie Spende

Ausstellung bis 6.9.2020 (Besuch ab 2.8. nach tel. Vereinbarung: 0660/6046153)

(mehr …)

REFUGEE LULLABY – SOMMERKINO

Film von Ronit Kertsner, mit Hans Breuer – Ausstellung und Gesang: Hans Breuer

 

Samstag 11. Juli 2020 – wetterbedingt auf Sonntag 12. Juli verschoben

Beginn: 19:30

Galerie INK und Hofarena

2560 Berndorf, Pottensteinerstraße 26

Eintritt: freie Spende

Ausstellung bis 26.7.2020 (Besuch ab 12.7. nach tel. Vereinbarung: 0660/6046153)

 

 

Hans Breuer ist nicht nur ein außergewöhnlicher Mensch, er führt auch ein außergewöhnliches Leben. Als letzter Wanderschäfer zog er jahrelang durch die österreichischen Alpen – er hütet Schafe und singt dabei jiddische Lieder. Die Lieder beruhigen jedoch nicht nur die Schafe, er singt sie auch einem muslimischen Kind auf der Flucht vor. (mehr …)