INK feiert die WINTERSONNENWENDE – ein Kulturenfest

Freitag, 21.12.2018

Beginn 19:00

Galerie INK, 2560 Berndorf, Pottensteinerstraße 26

 

Was eint die Menschen in allen Zeiten (außer der Kunst natürlich)? Nicht die Götter, aber vielleicht die Betrachtung der Sterne, unter denen sie alle geboren sind. Wir sollten uns freuen, dass wir die Sonne, unseren verehrungswürdigen Stern von unserem Planeten her noch sehen können! Auf der nördlichen Hemisphäre wird die Sonne selbst am 21. Dezember „neu geboren“, astronomisch (und geozentrisch) gesagt: sie wendet. DAS sollte man feiern! Haben alle unsere Vorfahren auch gemacht. INK lädt Sie ein, den Abend diesem Ereignis zu widmen! (mehr …)

MÜLL-RECYCLING-KUNST – eine Aktion von INK

Wir haben unser Zeichen gesetzt. Die Ergebnisse lassen sich auch anschauen Doch dieses Zeichen ist das Wichtigste. Wir sollten uns vom Müll nicht überrollen lassen, sonst werden wir am Ende noch von ihm definiert: der Mensch, der letzte Dreck, als Krankheit der Erde!

 

Es stellt sich die Frage, ob wir die Möglichkeit, oder überhaupt das Interesse haben, zu definieren, was Müll ist? (mehr …)

Projekt-Ausstellung

 

Eröffnung:  29. Juli 2018, 17:00 Uhr

mit LESUNG, MODESCHAU, VERWERTUNGS-BUFFET, KONZERT

 

Galerie INK, 2560 Berndorf, Pottensteinerstraße 26

 

Dauer der Ausstellung: 30. Juli bis 2. September 2018 – Besichtigung nach tel. Vereinbarung unter 0660/6046153

 

Jeder ist damit einverstanden, dass der Müll weg muss.

Wichtiger ist jedoch, dass er gar nicht entsteht.

Aber wenn er schon da ist, dann sollte man alles tun, die darin enthaltenen Ressourcen wiederzuverwerten, um so eine Lagerung in unkontrollierbare Enddeponien zu vermeiden. (mehr …)

Aus einem nahen Land – Gedanken zum Film von Manfred Neuwirth

Manfred Neuwirth präsentiert seinen Film persönlich. Es erwartet uns ein „experimenteller Dokumentarfilm“ aus seinem engsten Lebensumfeld in Kritzendorf: Weinbauern bei der Arbeit. Wir sehen einen Film, aber eigentlich sind es mehr bewegte Bilder. Die Kamera schwenkt eineinhalb Minuten in die eine Richtung und eineinhalb Minuten wieder zum Ausgangspunkt retour. Als dann Ton und Bewegung im Film nicht übereinstimmen wird klar, dass die Filmgeschwindigkeit verlangsamt abläuft und zwar exakt um das zweieinhalbfache. Spätestens dann (mehr …)